Wusel

Aus Stupidedia, der Enzyklopädie ohne Sinn!

Wusel sind kleine liebenswerte fast unbekannte Wesen,wenn man sie kennt muss man sie einfach lieben. Ihr häufigster Spitzname ist "Schmusel".

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

Ihr Aussehen

Wusel sind kleine unförmige Wesen mit pechschwarzem Fell und rosa Ohren. Sie sind ganz zottelig haben kleine Pfoten als Arme und Beine und einen Stupsschwanz, der auch rosa ist. Die Weibchen sind auch zu erkennen an ihren roten Haarschleifen.

Ihre Umgebung

Sie leben auf einem recht großen Stern zwischen Mond und Erde in Selbstgebuddelten Höhlen. Es gibt dort wenig Wasser denn die meisten Wusel sind wasserscheu, besonders wenn das Wasser kalt ist. Denn Kälte mögen sie auch gar nicht. Und trotzdem ist der ganze Planet grün, es ist eine einzige Wiese, aber besonders Blumen wachsen dort, die für die Wusel so groß sind das sie sie als Spielgeräte benutzen.

Ihr Verhalten und ihre Art

Wie ihr Name sagt wuseln sie am liebsten den ganzen Tag rum und sich dabei auch oft über den Haufen. Aber alle Wusel haben auch einen Beschützer, der dann aufpasst und sie auffängt und hält, bevor sie zum Weiterwuseln losgelassen werden. Nachts gehen sie zum Schlafen in ihre Höhlen, aber sie schlafen nie alleine. Sie mögen allein sein nicht und kuscheln am liebsten bis zum Einschlafen miteinander. Wenn es ihnen gut geht, strahlen sie einen an und sind furchtbar lieb, aber wehe es geht ihnen schlecht, dann werden sie zu Muffs. Wusel müssen sehr gepflegt werden. Sie brauchen viel Aufmerksamkeit und Liebe. Wenn nicht, beschaffen sie sich durch liebes Anwuseln diese Aufmerksamkeit. Bekommen sie diese nicht, werden sie schnell zu Muffs. Wer sich einmal in ein Wusel verliebt hat, ist für immer ganz vernarrt in das kleine Knuffelding. Ein typisches Geräusch für sie ist: *nuff* oder ein leises Jaulen, wenn sie Aufmerksamkeit wollen. Sie gebrauchen *nuff* für fast alles, deswegen muss man seinen Wusel schon genau kennen, um ihn zu verstehen. Einige Wusel haben auch viel Spaß daran, an allem rumzunagen, also zählen sie auch zu den Nagetieren. Sie haben einen guten Geruchssinn und mögen es, ihre Nasen in alles was gut riecht reinzuwuseln. Eine weitere typische Eigenschaft des Wusels ist die morgentliche Verwandlung zum Nuffeln. Oft fällt es dem Wusel sehr schwer aus den Federn zu kommen, da er noch gerne weiter dort nuffeln würde. Also kriecht er nur langsam aus dem Bett und läuft dann mit halb geschlossenen Augen und vorgebeugtem Gang langsam wuselnd und wankend durch das Haus bis er durch eine Dusche etwas frischer und munterer wird.

Freunde des Wusel

Am liebsten wuseln Wusel mit sehr haarigen, gutriechenden Grinsepiraten durch die Welt, die ständig Kopfstände machen und dabei laute Lachschreie von sich geben. Besonders laut Kqwirrrrbeln diese Grinsepiraten wenn sie ein oder zwei Biere getrunken haben, dann geraten sie dabei regelrecht liebevoll außer Rand und Band. An gewissen Tagen werden die Grinsepiraten zu Eisbären und verschlucken sich an ihren Gefühlen. Damit sie nicht ersticken ist es wichtig, dass das Partnerwusel sie eindringlich-leicht pieks-kitzelt, genügend Salzstangen im Haus hat und im Notfall wahlweise mit Schöner-Wald-, Barcelona- oder Krabatfliegebildern beatmet. Äußerungen des Eisgrinsebäre in Richtung "Kommunikation ist Scheiße" dürfen dabei nicht so ernst genommen werden. Es mag so scheinen, also ob die Wusel manchmal vom vielen Wuseln die Grinsepiraten vergessen. Aber das stimmt nicht! Sie finden immer irgendwo ein Haar und ganz oft spüren sie eine vertraute Hand und die meiste Zeit sind sie in Gedanken tief in einer neuen Räuberei. Wenn das Wusel einen Grinsepiraten gefunden hat, der genügend unverständliche Sprachen spricht und nervige Pfeiftöne erzeugen kann, dann wird es auch ruhiger und möchte bleiben. Solange wie Zauberstimmen vorlesen können.

Von „http://www.stupidedia.org/stupi/Wusel